Schwimmen International
Olympiasiegerin Hanson vor Karriereende

Olympiasiegerin Brooke Hanson droht das Karriereende. Die australische Schwimmerin erlitt bei einem Sponsorentermin einen Stromschlag und hat seitdem mit Muskelspasmen sowie schweren Kopf- und Armschmerzen zu kämpfen.

Nach einem Stromschlag droht der australischen Olympiasiegerin Brooke Hanson das Ende ihrer Karriere. Die Schwimmerin, die 2004 in Athen Staffel-Gold gewonnen hatte, erlitt auf einer Messe in Melbourne einen elektrischen Schlag, als sie ein Bad ihres Sponsors vorführte. Hanson kämpft infolge des Unfalls mit Muskelspasmen und schweren Kopfschmerzen.

"Sie hat Glück, dass sie noch lebt. Sie schläft die meiste Zeit, wird aber alle paar Stunden mit unglaublichen Schmerzen im Arm wach", sagte Hansons Vater Ian. Zwar habe die 29-Jährige das Krankenhaus bereits verlassen, doch ob Hanson in Zukunft wieder normal trainieren könne, stehe derzeit noch in den Sternen.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%