Schwimmen International
Phelps und Hansen knacken ihre Weltrekorde

Zum Abschluss der Pan-Pacific-Meisterschaften haben die US-Schwimmer noch einmal für Paukenschläge gesorgt. Michael Phelps verbesserte über 200m Lagen ebenso seinen Weltrekord wie Brendan Hansen über 200m Brust.

Sieben Monate vor der WM in Melbourne haben die US-Schwimmstars weitere Ausrufezeichen gesetzt. Am letzten Tag der Pan-Pacific-Meisterschaften im kanadischen Victoria verbesserten Michael Phelps und Brendan Hansen ihre eigenen Weltrekorde und sorgten damit für die Weltbestmarken Nummer fünf und sechs. Phelps schlug über 200m Lagen nach 1:55,84 Minuten an und war damit ein Zehntel schneller als bei seinem bisherigen Rekord. Hansen scharubte seine Zeit über 200m Brust von 2:08,74 auf 2:08,50 Minuten.

Zuvor hatte Phelps in Victoria bereits über 200m Schmetterling in 1:53,80 Minuten Weltrekord geschwommen, gleiches gelang bei den Frauen Jessicah Schipper (Australien/2:05,40 ). Rekorde Nummer drei und vier holten die US-Männer-Staffel über 4x100m Freistil (3:12,46) und Aaron Peirsol über 200m Rücken (1:54,44).

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%