Schwimmen International
Weltrekorde purzeln "Down under" weiter

Vier Weltrekorde gab es für die Zuschauer der australischen Schwimm-Ausscheidungen für die Commonwealth-Spiele zu bestaunen. Den letzten Coup, ihren zweiten in drei Tagen, landete Leisel Jones über 100m Brust.

Wer hat noch nicht, wer will nochmal: Das scheint das Motto der australischen Schwimmer bei den nationalen Ausscheidungs-Wettkämpfen für die Commonwealth-Spiele zu sein. Am Freitag stellte Weltmeisterin Leisel Jones ihre zweite Bestmarke innerhalb von drei Tagen auf und sorgte damit für den insgesamt vierten Weltrekord. Über 100m Brust blieb Jones in 1:05,71 Minuten 0,49 Sekunden unter der bisherigen Bestmarke von Jessica Hardy. Die US-Amerikanerin war bei den Weltmeisterschaften in Montreal im Juli Weltbestzeit geschwommen.

Bereits am Mittwoch hatte Jones den Weltrekord über 200m Brust auf 2:20,54 Minuten verbessert. Zuvor hatten bereits Weltmeisterin Lisbeth Lenton über 100m Freistil und Jade Edmistone über 50m Brust neue Bestmarken aufgestellt.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%