Schwimmen Meeting: Lurz und Buschschulte in Luxemburg in Top-Form

Schwimmen Meeting
Lurz und Buschschulte in Luxemburg in Top-Form

Jeweils zweimal waren Annika Lurz und Antje Buschschulte beim Euro-Meeting in Luxemburg siegreich. Insgesamt standen deutsche Schwimmer 17mal ganz oben auf dem Siegerpodest.

Bereits zu Beginn des Olympia-Jahres sind Annika Lurz und Antje Buschschulte in Top-Form. Am Wochenende waren beide Schwimmerinnen beim zehnten Euro-Meeting in Luxemburg jeweils zweimal erfolgreich. Buschschulte siegte über 50-m- (29,45) und 100-m-Rücken (1:02,89). Lurz setzte sich im Großherzogtum über 400-m- (4:11,71) und 800-m-Freistil (8:36,95) durch.

"Ich bin schmerzfrei und konnte schon gut trainieren", meinte Vize-Europameisterin Buschschulte, die Mitte November an der Schulter operiert worden und vor einer Woche von einem dreiwöchigen Trainingslager aus Stellenbosch in Südafrika zurückgekehrt war. Ihr Trainingsrückstand machte sich dann über 200-m-Rücken bemerkbar, über die sie knapp von der Wiesbadenerin Jenny Mensing bezwungen wurde.

Ebenfalls wieder im Aufbautraining befindet sich Annika Lurz, die Ende vergangenen Jahres wegen eines Ermüdungsbruchs am vierten Lendenwirbel pausieren musste. Über ihre Spezialstrecke 200-m-Freistil musste sie sich allerdings der Schwedin Ida Marko-Varga geschlagen geben. "Ich war vor allem mit meinen Leistungen über die 400- und 800-m-Strecke zufrieden", meinte die Würzburgerin.

Thomas Lurz verabschiedet sich aus 50-m-Becken

Schwager Thomas Lurz hatte zum Auftakt des Meetings über 1 500-m-Freistil gesiegt, musste sich aber am Sonntag über die 400-m-Freistilstrecke beim Sieg des Magdeburgers Christian Kubusch mit Platz drei zufrieden geben. Es war für den Würzburger zugleich sein Abschied vom 50-m-Becken für die nächsten Monate. "Ich konzentriere mich nun voll und ganz auf die WM und die Olympia-Premiere der zehn Kilometer im Freiwasserschwinnen", verkündete der Fünf-Kilometer-Weltmeister.

Über 50-m-Freistil verpasste Deibler mit 22,50 Sekunden seinen eigenen deutschen Rekord nur um 24 Hundertstelsekunden. Zweimal erfolgreich waren außerdem noch Jens Thiele (Hamburg) mit Siegen über 200-m-Freistil und 200-m-Rücken, sowie die Heidelbergerin Petra Dallmann, ebenfalls über 50-m- und 100-m-Freistil.

Als einzige deutsche Teilnehmerin unterbot die Kölnerin Kerstin Vogel beim Sieg über 50-m-Brust die vom Deutschen Schwimm-Verband (DSV) geforderte Richtzeit für die EM in Eindhoven (13. bis 24. März). Insgesamt gab es für die deutschen Vertreter in Luxemburg 17 erste Plätze. Bereits am Dienstag startet ein Teil der Mannschaft des DSV zu den vorolympischen Test-Wettkämpfen in Peking (31. Januar bis 5. Februar).

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%