Schwimmen Meeting
Steffen schwimmt in Berlin neuen deutschen Rekord

Ex-Weltrekordlerin Britta Steffen hat in Berlin ihren eigenen deutschen Rekord über 50m Freistil verbessert. Die neue Bestmarke liegt jetzt bei 24,53 Sekunden.

Die ehemalige Weltrekordlerin Britta Steffen hat zwei Wochen vor der Olympia-Qualifikation bei den deutschen Schwimm-Meisterschaften in Berlin (18. bis 23. April) eine erstklassige Form unter Beweis gestellt. Bei einem internationalen Meeting in ihrer Heimatstadt Berlin verbesserte sie ihren eigenen deutschen Rekord über 50m Freistil auf 24,53 Sekunden.

Die viermalige Europameisterin blieb damit um 13 Hundertstelsekunden unter ihre Marke vom 11. April des Vorjahres. "Ich bin positiv überrascht und auf einem guten Weg", freute sich die vierfache Europameisterin von 2006. Nicht nur auf der kurzen Freistilstrecke war sie in Berlin die Beste. Sie gewann zudem über 100m (54,05) und 200m Freistil (1:59,97). Noch zuletzt hatte sie wegen einer Schulterverletzung noch eine zweiwöchige Trainingspause einlegen und auch auf die Europameisterschaften in Eindhoven verzichten müssen.

Doch nicht nur in Berlin schwammen die deutschen Hoffnungen für Peking. In Magdeburg kam die Lokalmatadorin Antje Buschschulte über 200m Rücken in verhaltenen 2:14,54 Minuten zum Sieg über 200m Rücken. Über 50m Freistil musste sie sich nach 25,85 Sekunden der Heidelbergerin Petra Dallmann geschlagen geben, die die DM-Generalprobe über 100m Freistil in 55,53 Sekunden für sich entschied. Ex-Europameister Helge Meeuw (Frankfurt/Main) siegte über 200m Rücken (2:00,40) und 200m Schmetterling (2:01,35).

Unterdessen zeigte sich Thomas Rupprath (Rostock) bei der Generalprobe für die Kurzbahn-Weltmeisterschaften in der kommenden Woche in Manchester (9. bis 13. April) bei seinem Sieg über 100m Schmetterling mit 52,63 Sekunden bereits in guter Form. Allerdings musste er über 100m Rücken dem Frankfurter Helge Meeuw (54,35) den Vortritt lassen.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%