Schwimmen Meeting
Ziegler mit drittem Weltrekord in 48 Stunden

Innerhalb von 48 Stunden hat Kate Ziegler gleich drei Weltrekorde aufgestellt. Die US-Amerikanerin verbesserte beim internationalen Meeting in Essen ihre eigene Bestzeit über 800-m-Freistil.

Kate Ziegler schwimmt derzeit auf einer Welle des Erfolges. Am Sonntag verbesserte die 19 Jahre alte Doppel-Weltmeisterin von Melbourne die Marke über 800m Freistil auf der Kurzbahn auf 8:08,00 Minuten. Erst am Freitagabend hatte das US-Girl den Richtwert auf 8:09,68 geschraubt. Es war zugleich die Durchgangszeit zum Weltrekord über 1500m Freistil mit 15:32,90 Minuten.

"Ich wollte versuchen, Weltrekord zu schwimmen, aber an gleich drei neue Marken haben ich nicht gedacht", sagte Ziegler nach ihrer Rekordjagd im Essener Hauptbad. Zudem brachte sie zum ersten Mal seit 39 Jahren wieder das Kunststück bei den Frauen fertig, dass es in einem Rennen gleich zwei Weltrekorde gab. Zuletzt gelang dies 1968 ihrer Landsfrau Debbie Meyer über die gleichen Distanzen. Kate Ziegler hält zudem seit Juni dieses Jahres auch den Weltrekord auf der Langbahn über 1500m Freistil (15:42,54).

Zu weiteren Siegen kam Kate Ziegler mit 4:03,41 Minuten über 400m und mit 1:57,04 Minuten über 200m Freistil. Dabei musste sich Vize-Weltmeisterin Annika Lurz (Würzburg) mit 1:57,42 Minuten knapp geschlagen geben. Bei den deutschen Männern konnte zum Auftakt der Kurzbahn-Saison vor allem Thomas Rupprath überzeugen. Der Rostocker kam gleich zu fünf Siegen und präsentierte sich dabei in guter Form. Neben den 50m (24,22) und 100m Rücken (52,29) sowie den 50m (23,73) und 100m Schmetterling (52,66) siegte er auch über 100m Lagen in 54,26 Sekunden.

Mit drei ersten Plätzen ist Langstrecken-Weltmeister Thomas Lurz (Würzburg) in die Saison gestartet. Dabei siegte der 27 Jahre alte Bundeswehrangehörige zunächst mit guten 7:48,19 Minuten über 800m Freistil. Dann ließ er 2:02,92 Minuten über 200m Schmetterling und 4:21,75 Minuten über 400m Lagen folgen. Allerdings musste er sich über 400m Freistil (3:49,92) knapp dem Frankfurter Jan Wolfgarten (3:48,68) geschlagen geben.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%