Schwimmen National
Biedermann siegt, Koch und Dietrich mit Rekorden

Bei den nationalen Kurzbahn-Meisterschaften in Essen hat der erkältete Paul Biedermann seinen Titel über 200m Freistil verteidigt. Johannes Dietrich und Marco Koch brachen Rekorde.

Trotz einer Erkältung war Paul Biedermann wieder eine Klasse für sich. Mit einem Kraftakt hat der Weltrekordmann bei den nationalen Kurzbahn-Meisterschaften der Schwimmer in Essen den Titel über seine Paradestrecke 200m Freistil verteidigt. Für Glanzlichter sorgten am zweiten Tag aber andere: Johannes Dietrich mit Doppel-Europarekord über 50m Schmetterling und Marco Koch mit deutscher Bestmarke über 100m Brust.

Biedermann machte aus seiner Erschöpfung keinen Hehl. "Ich bin schon kaputt und fühle mich ausgezehrt", sagte der 22-Jährige aus Halle/Saale und ließ weitere geplante Starts in Essen über 100 und 400m Freistil offen: "Es ist weniger die Erkältung als der Stress bei den Wettkämpfen in den letzten zwei Wochen."

Die Leistung von Biedermann war aber einmal mehr erstklassig. Einen Tag nach seinem Europarekord über 800m Freistil blieb der Olympia-Fünfte in 1:41,42 Minuten trotz der Erkältung lediglich 57 Hundertstel über seinem Weltrekord von vor zehn Tagen beim Weltcup in Berlin und löste damit ebenso das Ticket für die EM in zwei Wochen in Rijeka/Kroatien wie der Zweite Steffen Deibler aus Hamburg (1:41,42).

Dietrich: "Nun will ich auch bei der EM zuschlagen"

Dietrich verbesserte über 50m Schmetterling am Nachmittag in 22,62 Sekunden seine Bestmarke aus dem Vorlauf nochmal um zwei Hundertstel und blieb dabei nur zwölf Hundertstel über dem Weltrekord des Australiers Matt Jaukovic. "Ich wusste, dass ich gut drauf bin. Ich wollte hier unbedingt angreifen", sagte der Wiesbadener: "Nun will ich auch bei der EM zuschlagen."

Der Darmstädter Koch war über 100m Brust im Vorlauf in 58,50 Sekunden 46 Hundertstel unter seinem eigenen Rekord geblieben. Im Endlauf reichten ihm 58,57 zum Sieg und EM-Ticket.

Seinen 73. nationalen Titel sicherte sich Thomas Rupprath. Über 50m Rücken verwies der Europameister und Europarekordler aus Rostock in 23,54 Sekunden den Frankfurter Helge Meeuw (23,69) auf Platz zwei.

Rupprath und Meeuw qualifizierten sich damit ebenso für die EM wie die 17 Jahre alte Mühlheimerin Lisa Vitting bei ihrem Erfolg über 100m Freistil (53,84) in Abwesenheit von Doppel-Olympiasiegerin Britta Steffen, Caroline Ruhnau aus Essen (1:07,34) und Kerstin Vogel aus Köln (1:07,62) über 100m Brust sowie Lokalmatadorin Daniela Samulski (26,50) und die Würzburgerin Lena Kalla (26,62) über 50m Schmetterling.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%