Schwimmen National
Buschkow setzt im DSV auf Geschlossenheit

Lutz Buschkow will die DSV-Schwimmer mit mehr Geschlossenheit zurück in die Erfolgsspur führen. Das machte der neue Leistungssport-Direktor nach der Olympia-Analyse deutlich.

Als Konsequenz aus dem schwachen Abschneiden der Schwimmer bei den Olympischen Spielen in Peking setzt der neue starke Mann beim Deutschen Schwimm-Verband (DSV) künftig auf mehr Geschlossenheit. "Nur wenn wir gemeinsam an dem Ziel arbeiten, das Schwimmen wieder zu einer erfolgreichen olympischen Kernsportart zu machen, können wir den Abwärtstrend stoppen", sagte der neue Leistungssport-Direktor Lutz Buschkow nach der Olympia-Analyse in Göttingen.

Der Hallenser stellte den anwesenden Stützpunkt- und Heimtrainern und dem noch amtierenden Chefcoach Örjan Madsen sein Konzept mit zwei strategischen Kernzielen vor: Zum einen werde ein "Perspektivteam 2012" für die Spiele in London geschaffen, "um potenzielle Leistungsträger zu fördern und zu fordern".

Neue Strukturen, neuer Chefcoach

Zum anderen sollen neue Leistungsstrukturen in der Fachsparte Schwimmen geschaffen werden. Zudem laufe derzeit die Suche nach einem neuen Schwimm-Chefcoach, der in der Zusammenarbeit mit den Stützpunkt- und Heimtrainern ein Direktionsrecht erhalten soll. "Wenn ein Kapitän sagt, wo es lang geht, dann müssen ihm alle folgen", meinte Buschkow.

In der Olympia-Analyse sei erkannt worden, dass bei den Schwimmern in der Vorbereitung trainingsmethodische Fehler unterschiedlichster Art gemacht wurden, sagte der 50-Jährige: "So schön die zwei Goldmedaillen von Britta Steffen für den DSV auch sind, die Problemfelder können sie nicht überdecken."

Bei Olympia hatten lediglich Steffen (Berlin) und Paul Biedermann (Halle/Saale) die Endläufe erreicht, viele Schwimmer blieben deutlich über ihren persönlichen Bestzeiten.

Am 29. September wird Buschkow sein Konzept dem Deutschen Olympischen Sportbund (Dosb) vorstellen. Angst vor Kürzungen der Fördergelder durch das Bundesinnenministerium hat er nicht: "Daran glaube ich nicht. Aber wenn wir dieses Konzept jetzt nicht konsequent umsetzen, dann bekommen wir ein Problem."

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%