Schwimmen National
Steffen bricht sich beim Ballspiel den Finger

Schwimmer, bleib bei deinen Leisten, wird sich Britta Steffen gedacht haben, als sie sich beim Ballspiel einen doppelten Fingerbruch zugezogen hat. Die deutsche Freistil-Königin trainierte daraufhin vermehrt Beinarbeit.

Einen doppelten Fingerbruch in der linken Hand hat sich die vierfache Schwimm-Europameisterin Britta Steffen während des ersten Höhentrainingslagers im Hinblick auf die Olympischen Spiele 2008 in Peking zugezogen. Die 22-Jährige aus Berlin zog sich die Verletzung beim Aufwärmen mit dem Ball in der spanischen Sierra Nevada schon vor einigen Tagen zu und musste sich im Wasser deshalb zuletzt auf Beinarbeit konzentrieren.

Ihr Start bei den deutschen Wintermeisterschaften vom 23. bis 26. November in Hannover ist laut Sportdirektor Örjan Madsen vom Deutschen Schwimm-Verband (DSV) aber nicht gefährdet. Steffen hätte damit auch die Chance zur Qualifikation für die Kurzbahn-EM in Helsinki (7. bis 10. Dezember) sowie die Langbahn-Weltmeisterschaften in Melbourne 2007.

Am Freitag kehrt Weltrekordlerin Steffen mit dem DSV-Team vom ersten von insgesamt sechs vierwöchigen Höhentrainingslagern bis Peking nach Deutschland zurück. Dann erfolgen wie schon beim Abflug direkt in der Flughafen-Klinik in Frankfurt/Main vom DSV gewünschte Blutabnahmen. Diese hatte der DSV für alle Mitglieder seines aktuellen Top Teams im Schwimmen für verbindlich erklärt und damit seine Anti-Doping-Offensive eingeleitet.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%