Schwimmen Olympia
DSV-Asse schwimmen Richtung Peking

In der Vorbereitung auf die Olympischen Spiele testen neun China-Starter des DSV beim Schwimm-Meeting in Halle/Saale ihre Form. Unter anderem Britta Steffen und Paul Biedermann.

70 Tage vor Beginn der Schwimm-Wettbewerbe bei den Olympischen Spielen in Peking testen neun der insgesamt 25 China-Starter des Deutschen Schwimm-Verbandes (DSV) am Wochenende ihre Form bei einem internationalen Meeting. Das Interesse gilt vor allem Medaillenhoffnung Britta Steffen (Berlin) und Europameister Paul Biedermann (Halle/Saale). Die Europarekordhalterin über 100-m-Freistil wird neben ihrer Spezialstrecke auch die 50 und die 200-m-Freistil bestreiten. Über die längere Distanz ist die 24 Jahre alte Studentin nicht für Olympia qualifiziert.

In Halle/Saale sind auch noch Antje Buschschulte, Christian Kubusch (beide Magdeburg), Helge Meeuw (Frankfurt), Steffen und Markus Deibler (beide Biberach), Benjamin Starke (Berlin) sowie Stefan Herbst (Leutzsch) am Start.

Eine Woche später bittet DSV-Sportdirektor Örjan Madsen sein Team beim Meeting in Monte Carlo (7./8. Juni) zum Test mit der Weltelite. Mit Ausnahme der Olympia-Dritten Anne Poleska (Krefeld), die sich in den USA vorbereitet, wollen alle anderen 24 Olympia-Fahrer dort starten.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%