Schwimmen Weltcup
Berlin empfängt 29 Nationen zum Schwimm-Weltcup

Berlin ist am 17. und 18. November Gastgeber des Schwimm-Weltcups. Insgesamt 29 Nationen kämpfen in der Hauptstadt um Triumphe. Der Gastgeber geht mit allen Medaillenkandidaten für Olympia 2008 an den Start.

Berlin ist am 17. und 18. November für 29 Nationen Gastgeber des Schwimm-Weltcups. Auf der Kurzbahn gehen alle Medaillenkandidaten des Gastgebers für die Olympischen Sommerspiele 2008 in Peking ins Rennen. Südkorea schickt seinen 400-m-Freistil-Weltmeister Tae Wan Park nach Berlin, der im März als damals 17-Jähriger mit seinem Titelgewinn in Melbourne Geschichte geschrieben hatte. Park ist Koreas erster Schwimm-Weltmeister überhaupt.

Berlin ist die sechste von insgesamt sieben Stationen im diesjährigen Weltcup. Die Serie wurde mit einer anderthalbjährigen Pause komplett in den Herbst verlegt. Die Bundeshauptstadt war zuletzt Ende Januar 2006 Schauplatz im Weltcup und wird es auch auf jeden Fall bis einschließlich 2009 bleiben.

Die Gesamtsieger erhalten vom Internationalen Schwimm-Verband Fina ein Preisgeld in Höhe von jeweils umgerechnet rund 77 000 Euro bei den Männern und Frauen. Das Preisgeld wurde insgesamt von bisher 200 000 auf knapp 315 000 Euro aufgestockt. In Berlin werden zusätzlich in den 34 Wettbewerben wie in früheren Jahren etwa 78 000 Euro ausgeschüttet.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%