Schwimmen Weltcup
Biedermann bangt um Weltcup-Starts

Paul Biedermann muss nach einer Oberschenkelverletzung um seinen Start bei den Kurzbahn-Weltcups in Stockholm und Berlin und die WM-Revanche gegen Michael Phelps bangen.

Schwimm-Doppelweltmeister Paul Biedermann hat sich im Trainingslager in Spanien am Oberschenkel verletzt. Der 23-Jährige soll am Dienstag in München näher untersucht werden. Sollte sich die Verletzung als Muskelfaserriss herausstellen, droht dem Hallenser das Aus für die Kurzbahn-Weltcups in Stockholm (10. und 11. November) sowie Berlin (14. und 15. November).

In Berlin soll es zur großen WM-Revanche zwischen Biedermann und Superstar Michael Phelps (USA) kommen. "Wir hoffen, dass es nur eine Zerrung ist und Paul zumindest in Berlin an den Start gehen kann", sagte Biedermanns Trainer Frank Embacher dem Sport-Informations-Dienst (SID).

In Berlin, der vierten von insgesamt fünf Weltcupstationen, gehen Teilnehmer aus 42 Nationen an den Start. Der Deutsche Schwimm-Verband (DSV) wertet "seinen" Kurzbahn-Weltcup intern dadurch auf, dass alle Weltcup-Meetings neben den deutschen Meisterschaften in Essen (26. bis 29. November) als nationale Qualifikation für die Kurzbahn-Europameisterschaften in Istanbul (10. bis 13. Dezember) herangezogen werden.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%