Schwimmen Weltcup
Kamrau schwimmt im Weltcup vorneweg

Langstreckenschwimmerin Britta Kamrau-Corestein hat in Sevilla ihren fünften Saisonsieg gefeiert. Damit baute die Rostockerin ihre Führung in der Gesamtwertung des Marathon-Weltcups aus.

Britta Kamrau-Corestein hat den fünften Saisonsieg nach Hause geschwommen. In Sevilla baute die Langstreckenschwimmerin damit ihre Führung in der Gesamtwertung des Marathon-Weltcups aus. Die 27 Jahre alte Rostockerin unterstrich mit ihrem Erfolg auf der 10-km-Distanz zugleich ihre Favoritenstellung für die Europameisterschaften in sechs Wochen auf dem Plattensee in Ungarn (26. bis 30. Juli), bei denen sie drei Titel zu verteidigen hat.

"So kann es weitergehen", sagte die Jurastudentin nach ihrem Sieg in 1:59:56 Stunden im Rio Guadalquivir, nachdem sie in den beiden vergangenen Rennen lediglich Rang zwei belegt hatte. Dritte wurde in 2:00:04 Stunden Angela Maurer (Wiesbaden), die Rang zwei im Gesamtklassement behauptete.

Bei den Männern siegte der Franzose Gilles Rondy nach 1:54:06 Stunden mit nur einer Sekunde Vorsprung vor dem Niederländer Maarten van der Weijden. Auf Platz 13 kam der Würzburger Alexander Studzinski (1:54:26). In der Gesamtwertung führt weiter Vorjahressieger Petar Stoitschew (Bulgarien).

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%