Schwimmen Weltcup
Katie Hoff überstrahlt Hoogenband-Comeback

Bei den US Open der Schwimmer war Katie Hoff aus den USA die erfolgreichste Teilnehmerin. Die 16-Jährige gewann gleich viermal, während Rückkehrer Pieter van den Hoogenband "nur" einen Sieg einfuhr.

Pieter van den Hoogenband ist wieder da: Sieben Monate nach seiner Bandscheibenoperation kehrte der niederländische Schwimmer bei den US-Open (50-m-Bahn) in Auburn im Bundesstaat Alabama ins Wettkampfbecken zurück. Der 100m-Freistil-Olympiasieger gewann über 200m Freistil in 1:46,23 Minuten und ließ Staffel-Weltmeister Klete Keller (USA) keine Chance (1:47,56).

Dagegen musste sich der "fliegende Holländer"über seine Spezialstrecke 100m Freistil mit einem zweiten Platz in ansprechenden 49,34 Sekunden zufrieden geben. Der Sieg ging in 48,98 Sekunden Nicholas Brunelli aus den USA.

Erfolgreichste Teilnehmerin der US Open, auf die einige der US-Asse wie Olympiasieger Michael Phelps verzichteten, war mit vier Siegen Katie Hoff. Die erst 16 Jahre alte Doppel-Weltmeisterin schlug über 200m Freistil (1:59,47), 100m (1:00,18) und 200m Schmetterling (2:09,18) sowie über ihre Spezialstrecke 200m Lagen (2:11,90) jeweils als Erste an.

Französin Manaudou stark

Eine Woche vor der Kurzbahn-EM in Triest/Italien (8. bis 11. Dezember) zeigte sich bei den französischen Titelkämpfen auf der 25m-Bahn in Chalon-sur-Saone Laure Manaudou in blendender Verfassung. Die 400m-Freistil-Olympiasiegerin und Weltmeisterin verfehlte über die doppelt so lange Strecke mit starken 8:18,58 Minuten den Europarekord der Ungarin Eva Ristzov (8:14,72) nur knapp. Damit schwamm sie sich wie bei ihrem Erfolg über 200m Freistil in guten 1:56,93 Minuten in einen Favoritenrolle für die europäischen Titelkämpfe ab Donnerstag.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%