Schwimmen Weltcup
Maurer verteidigt Gesamtwertung trotz Aufgabe

Trotz einer Aufgabe beim Marathon-Weltcup im Langstreckenschwimmen über zehn Kilometer im Atlantischen Ozean bei Setubal/Portugal wegen zu kalten Wassers hat Angela Maurer die Führung in der Gesamtwertung verteidigt.

Angela Maurer hat ihre Führung im Marathon-Weltcup im Langstreckenschwimmen verteidigt. Trotz einer Aufgabe beim dritten Rennen über zehn Kilometer im Atlantischen Ozean bei Setubal/Portugal wegen zu kalten Wassers liegt die Mainzerin mit 40 Punkten zwei Zähler vor Britta Kamrau-Corestein (Rostock), die nicht am Start war.

"Das Wasser hatte zum Teil nur 14 Grad Celsius, und da wollte ich nichts riskieren. Deshalb habe ich dann aufgegeben", sagte die WM-Vierte über diese Strecke. Der Sieg über die olympische Distanz ging nach 2:40:56,40 Stunden an Eva Berglund (Schweden), die ihren ersten Weltcup-Erfolg überhaupt feierte.

Bei den Männern ging der Sieg ohne deutsche Beteiligung nach 2:25:28,00 an den WM-Dritten über 25km, Mohamed El-Zanaty, der sich in der Gesamtwertung bis auf zwei Punkten an den Führenden Wladimir Diatschin (Russland) heranschob, der aber ebenfalls nicht am Start war.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%