Schwimmen Weltcup
Michalak unterbietet in Stockholm Steffens Rekord

Beim Kurzbahn-Weltcup in Stockholm hat Theresa Michalak den fast zwei Jahre alten deutschen Rekord über 100m Lagen gebrochen. Die Bestmarke hielt bis dahin Britta Steffen.

Theresa Michalak aus Halle/Saale hat beim Rekordfestival am zweiten Tag des Kurzbahn-Weltcups in Stockholm über 100 m Lagen die fast zwei Jahre alte deutsche Bestmarke von Schwimm-Star Britta Steffen gebrochen.

Die 17-Jährige schlug im Vorlauf in 59,63 Sekunden an und blieb damit 67 Hundertstel unter der Marke der Doppel-Olympiasiegerin über 50 m und 100 m Freistil. Im Endlauf am Abend legte Michalak noch einmal nach und steigerte sich als Vierte erneut auf 59,34. Die Berliner Weltmeisterin hatte wegen Formschwäche ihren Verzicht auf die komplette Kurzbahn-Saison verkündet.

In den Finals am Abend purzelten dann wie schon am Vortag die Rekorde. Vier Weltbestmarken stellten dabei Olympiasiegerin Liu Zige aus China mit 2:02,50 Minuten über 200 m Schmetterling, ihre Landsfrau Zhao Jing beim Sieg vor Theresa Michalak mit 58,40 Sekunden über 100 m Lagen, der US-Amerikaner Peter Marshall mit 22, 73 Sekunden über 50 m Rücken und die Schwedin Therese Alshammar mit 24,46 Sekunden über 50 m Schmetterling auf.

Britta Steffens Rivalin Fran Halsall aus Großbritannien erzielte in 51,61 Sekunden einen Europarekord über 100 m Freistil. Für weitere europäische Bestmarken sorgten Igor Borysik aus der Ukraine mit 57,21 Sekunden über 100 m Brust und der Österreicher Markus Rogan mit 1:47,64 Minuten über 200 m Rücken.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%