Schwimmen Weltcup
Sprenger siegt bei Kurzbahn-Weltcup in Südafrika

Der Australier Christian Sprenger hat die zweite Etappe des Kurzbahn-Weltcups in Südafrika souverän gewonnen. Marco Koch verpasste nur knapp den deutschen Rekord über 200m Brust.

Bei der zweiten Station des Kurzbahn-Weltcups im südafrikanischen Durban hat Marco Koch den deutschen Rekord über 200m Brust nur knapp verpasst. In 2:10,26 Minuten blieb der Darmstädter elf Hundertstelsekunden über der bestehenden Marke, die gemeinsam von Timo Lorenz (Berlin) und Benjamin Madeja (Potsdam) gehalten wird.

Koch belegte damit beim Sieg des starken Australiers Christian Sprenger (2:06,07) Rang vier. Für das mit nur vier Startern angetretene "Perspektiv-Team 2012" des Deutschen Schwimm-Verbandes (DSV) belegte Lena-Celina Hiller aus Hannover über 100m Freistil ebenfalls Platz vier in 57,19 Sekunden.

Sprenger verteidigt Führung in der Gesamtwertung

Christian Sprenger verteidigte auch in der Gesamtwertung mit seinem zweiten Platz über 50m Brust (26,74) die Führung und reist damit auch zu seinem Heim-Weltcup am kommenden Wochenende in Sydney (25./26. Oktober). Sieger über die 50m Brust wurde Cameron van der Burgh (Südafrika), der mit 26,45 Sekunden den Weltrekord des Ukrainers Oleg Lisogor nur um 28 Hundertstelsekunden verfehlte.

Auch bei den Frauen gab es in Durban keinen Wechsel an der Spitze um den 100 000-Dollar-Siegerscheck für die Gesamtwertung. Marieke Guehrer (Australien) glänzte mit guten 57,03 Sekunden über 100m Schmetterling und macht damit Jagd auf die Nachfolge von Vorjahressiegerin Therese Alshammar (Schweden), die über 50 m Freistil siegte (24,46). Das Weltcup-Finale findet am 16./17. November als siebte Station der Serie in Berlin statt.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%