Schwimmen WM
DSV will WM-Erfolge stärker honorieren

Der DSV hat die Prämien für die Schwimm-WM in Melbourne (17. März bis 1. April) bekannt gegeben. Danach sollen die Athleten bei den Titelkämpfen in "Down Under" im Erfolgsfalle mehr als je zuvor kassieren.

Die Athleten des Deutschen Schwimm-Verbandes (DSV) können bei der WM in Melbourne (17. März bis 1. April) im Erfolgsfall mehr verdienen als je zuvor. So soll eine Goldmedaille mit 8 500 Euro honoriert werden, für Silber würde es noch 4 300 Euro geben, Bronze wird mit 2 200 Euro vergütet.

"Im Erfolgsfall können unsere Schwimmer mehr Geld als je zuvor verdienen", sagte DSV-Präsidentin Christa Thiel. Im Gegenzug spart der Verband in Australien Kosten. "Ein Teil der Kosten für Flug und Übernachtung werden vom Veranstalter übernommen. Das rechnet sich", erklärte DSV-Generalsekretär Jürgen Fornoff.

Neben dem finanziellen Anreiz durch den DSV können sich die Schwimmer erstmals bei einer WM auch über Prämien vom Weltverband Fina freuen. Die Weltmeister erhalten jeweils 12 000 Dollar. Silber ist 7 000 Dollar, Bronze 5 000 Dollar wert. Zudem wird jeder Weltrekord mit 25 000 Dollar versüßt.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%