Schwimmen WM
USA ohne Schwimm-Superstar Phelps zur WM

Das Team der Vereinigten Staaten muss bei der Kurzbahn-WM im kommenden Jahr in Shanghai ohne seinen Superstar Michael Phelps auskommen. Der sechsfache Olympiasieger fehlt ohne Angabe von Gründen.

Bei den Kurzbahn-Weltmeisterschaften im Schwimmen kommendes Jahr in Shanghai (5. bis 9. April) wird der sechsfache Olympiasieger Michael Phelps nicht für das Team der USA auf Medaillenjagd gehen. Der vierfache Weltmeister von Montreal fehlt ohne Angabe von Gründen. Auch die Lagen-Doppel-Weltmeisterin Katie Hoff wird nicht antreten.

Angeführt wird die 26-köpfige Mannschaft von den Weltmeisterinnen Kate Ziegler (800m und 1500m Freistil) und den WM-Dritten Kaitlin Sandeno (400m Lagen) und Tara Kirk (100m Brust). Bei den Männern sind die Vize-Weltmeister Larsen Jensen (800m und 1500m Freistil) und Randall Bal (100m Rücken) die bekanntesten Namen.

Der Deutsche Schwimm-Verband (DSV) wird sein Team erst nach den deutschen Kurzbahn-Meisterschaften (24. bis 27. November) in Essen benennen. "Ich gehe von einer Mannschaft mit maximal zwölf Startern aus, die aber hochkarätig besetzt sein wird", erklärte DSV-Sportdirektor Ralf Beckmann.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%