Segeln America's Cup
Alinghi öffnet Amerikanern die Tür

Titelverteidiger Alinghi hat die bisher gemeldeten Teams eingeladen, über eine Kerngröße der künftigen Bootsklasse zu bestimmen. Damit wäre einer der wichtigsten Vorwürfe von BMW Oracle Racing entkräftet.

Mit einem neuen Vorstoß will Titelverteidiger Alinghi den Weg zu einer außergerichtlichen Lösung im Rechtsstreit um das neue Protokoll ebnen. Die Schweizer luden offenbar alle bisher gemeldeten Teams ein, über eine Kerngröße der künftigen Bootsklasse zu bestimmen. Damit wäre einer der wichtigsten Vorwürfe des amerikanischen Teams BMW Oracle Racing entkräftet, wonach die Eidgenossen bereits mit der Planung ihrer neuen Yacht begonnen hätten.

"Eine Abmachung ist das noch nicht", sagte Michel Hodara vom America's-Cup-Management der Nachrichtenagentur Reuters: "Aber es ist ein Angebot. Dieses Angebot betrifft unserer Meinung nach die letzte Hürde, die Oracle noch davon abhält, seine Klage zurückzuziehen."

Sollten beide Parteien weiterhin zu keiner Lösung finden, findet die nächste Anhörung vor dem Obersten Gerichtshof in New York am 22. Oktober statt. Dann würde nach Angaben der Cup-Organisatoren auch eine Verschiebung des für 2009 geplanten 33. America's Cup drohen.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%