Segeln America´s Cup
BMW Oracle gleicht aus, New Zealand zieht davon

Die US-amerikanische Kampagne BMW Oracle revanchierte sich am zweiten Halbfinaltag gegen die Luna Rossa für die Schlappe am Montag. Vorrundensieger Team New Zealand zeigte sich gegen Desafio Espanol wieder souverän.

Am zweiten Halbfinaltag der Herausforderer-Runde für den 32. America´s Cup Valencia haben sich die Favoriten durchgesetzt. Die US-amerikanische Segel-Kampagne BMW Oracle Racing revanchierte sich gegen die Luna Rossa für die deutliche Niederlage am Montag, distanzierte die Italiener um 13 Sekunden und glich die "best-of-nine"-Serie aus. Vorrundensieger Team New Zealand zeigte sich im Duell mit der Desafio Espanol (Spanien) derweil erneut souverän und liegt nach einem Erfolg mit 40 Sekunden Vorsprung jetzt 2:0 in Führung.

BMW Oracle Racing, das erneut auf einen Einsatz des Münchener Vorschiffsmann Tony Kolb verzichtete, zeigte sich von der Pleite zum Auftakt gut erholt. Die Luna Rossa wehrte sich aber nach Kräften und zwang Skipper Chris Dickson (Neuseeland) und seine Crew, ihr gesamtes Können abzurufen. Die Entscheidung fiel erst rund 500 Meter vor dem Ziel.

Die Desafio Espanol hat ihr Ziel durch den Einzug in die Vorschlussrunde derweil bereits erreicht. Allerdings entpuppt sich ausgerechnet die Königsfamilie für die Spanier nicht gerade als Glücksbringer. Nachdem am Montag König Juan Carlos die Niederlage gegen die Neuseeländer als 18. Mann an Bord erlebt hatte, musste am Dienstag auch Kronprinz Felipe eine Pleite seiner Landsleute als Gast auf dem Boot mitverfolgen.

Nach dem Ende des Halbfinals, das am Mittwoch (15 Uhr) fortgesetzt wird, bestreiten die beiden siegreichen Kampagnen ab dem 1. Juni das Finale. Anschließend darf der Gewinner der Herausforderer-Runde den Schweizer Titelverteidiger Alinghi um Sportdirektor Jochen Schümann (Penzberg) ab dem 23. Juni zum Duell um den 32. America´s Cup bitten.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%