Segeln America's Cup
Charbonnier und Bausset fahren nach Peking

Die Zahl der America's-Cup-Segler bei den Olympischen Spielen wird immer größer. Nun erhielten auch Nicolas Charbonnier und Olivier Bausset von der K-Challenge ihr Peking-Ticket.

Nicolas Charbonnier und Olivier Bausset vom America's-Cup-Team K-Challenge haben sich für die Olympischen Spiele in Peking qualifiziert. Das Duo wird in der 470er-Klasse die französischen Farben vertreten, nachdem es bei der Weltmeisterschaft im australischen Melbourne mit Platz vier die Norm erfüllt hatte. Die beiden Cup-Segler hatten sich bis zuletzt einen spannenden Zweikampf mit Pierre Leboucher und Vincent Garos geliefert.

Deutscher Segler werden vor Qingdao erstmals seit der Aufnahme der Bootsklasse ins Olympia-Programm nicht dabei sein. Die Berliner Lucas Zellmer/Heiko Seelig belegten bei der WM nur den 16. Platz und verpassten damit die letzte Chance, doch noch das Ticket für die Sommerspiele zu lösen.

Charbonnier und Bausset werden in China nicht die einzigen America's-Cup-Segler sein. Bereits vor zwei Wochen waren Ben Ainslie (Finn) sowie Iain Percy und Andrew Simpson (Starboot) für den britischen Kader nominiert worden. Beide stehen bei Cup-Neuling Teamorigin unter Vertrag.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%