Segeln America's Cup
Italiener unterstützen Klage gegen Alinghi

Im Streit um das Protokoll für den 33. America's Cup hat sich das italienische Team Mascalzone Latino auf die Seite der US-Kläger geschlagen. Eine Lösung scheint weiter nicht in Sicht.

Während der Rechtsstreit zwischen Titelverteidiger Alinghi und dem US-Team BMW Oracle Racing anhält, haben die Amerikaner Unterstützung aus Italien erhalten. "Oracle ist nicht die einzige Mannschaft, die das neue Protokoll anfechtet", unterstrich Syndikatschef Vincenzo Onorato von Herausforderer Mascalzone Latino.

Brief an den Obersten Gerichtshof

Aus diesem Grund schickten die Italiener einen so genannten "Amicus Curiae"-Brief an den Obersten Gerichtshof in New York. Mit diesem in den USA üblichen Verfahren sollen zusätzliche Hintergrundinformationen für den Fall beigesteuert werden. Onorato zeigte sich überzeugt, dabei die "Meinung der Segel-Gemeinde" ausgedrückt zu haben.

Die Vorwürfe betreffen in erster Linie die von Alinghi-Chef Ernesto Bertarelli vorgenommenen Änderungen am Protokoll. "Bertarelli hat mehrfach betont, dass der 32. Cup der beste aller Zeiten war. Daher muss man ihn fragen, warum er die Regeln so radikal umgeschrieben hat. Wäre es nicht besser gewesen, den bisherigen Text zu überarbeiten?", fragte Onorato. Der Mascalzone-Boss kündigte zudem an, zusammen mit den Amerikanern ein "faires" Protokoll zu erarbeiten und dieses den übrigen Teams in Kürze vorzulegen.

Widerspruch durch Butterworth

Die Alinghi will derweil von "radikalen"Änderungen nichts wissen. "Wir haben nur die Boote gewechselt, haben sie größer und besser gemacht. Das ist der einzige Punkt, der sich entscheidend geändert hat", sagte Skipper Brad Butterworth. Gerüchten über eine Einigung hinter den Kulissen widersprach der Neuseeländer, bestätigte aber Gespräche zwischen beiden Parteien. Größter Streitpunkt sei weiterhin die Benennung von Desafio Espanol zum Challenger of Record

Der Golden Gate Yacht Club (Ggyc) als Heimatverein der Amerikaner hatte schon im Juli vor dem Obersten Gerichtshof in New York Klage gegen das von Alinghi verabschiedete 33. Cup-Protokoll eingereicht. Die Amerikaner halten mehrere Passagen im künftigen Regelwerk für unrechtmäßig. Alinghi hatte das Protokoll daraufhin zuletzt bereits einigen Änderungen unterzogen.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%