Segeln America's Cup
"Kiwis" gehen bei Sportlerwahl leer aus

America's-Cup-Finalist Team New Zealand hat das Rennen um den Titel "Neuseelands Mannschaft des Jahres" gegen den Ruder-Vierer verloren. Auch Brad Butterworth blieb ohne Preis.

America's-Cup-Finalist Team New Zealand ist bei der Wahl zu "Neuseelands Mannschaft des Jahres 2007" leer ausgegangen. Die "Kiwis", die im Juni vor Valencia die Herausforderer-Runde gewonnen und anschließend das Finale gegen die Alinghi 2:5 verloren hatten, mussten sich dem Ruder-Vierer geschlagen gaben. Das Quartett hatte im August bei der WM in München Gold geholt.

Ebenfalls ohne den begehrten Halberg Award blieb Brad Butterworth in der Kategorie "Sportler des Jahres". Der Skipper der Alinghi hatte im Sommer zum vierten Mal in Folge den America's Cup gewonnen. Die Trophäe ging allerdings an Mahe Drysdale, einen weiteren Ruder-Weltmeister.

Sonderpreis für Alinghi-Präsident Bertarelli

In Italien gewann unterdessen Alinghi-Präsident Ernesto Bertarelli den "Audi Sailor of the Year Special Award". Der Schweizer wurde für seine Verdienste um die Förderung des Segelsports und Alinghis Leistung ausgezeichnet, zum zweiten Mal in Folge den America's Cup zu gewinnen. "Ich bin stolz, diese Auszeichnung zu erhalten von Italien, einem Land, das in meinem Herzen einen festen Platz hat", freute sich Bertarelli.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%