Segeln America's Cup
Neue Katamarane auch für die Amerikaner

Nun hat auch das US-Team BMW Oracle Racing seinen ersten Katamaran. Ein zweiter soll in Kürze folgen. Ob die Boote allerdings je in einem Cup-Duell zum Einsatz kommen, ist offen.

Keine drei Wochen nach Titelverteidiger Alinghi hat auch Herausforderer BMW Oracle Racing seinen ersten xtreme-40-Katamaran in Empfang genommen. Ein zweites Boot wird in Kürze in Valencia erwartet. Die Landcrew der Amerikaner begann umgehend damit, die High-Speed-Yacht für die ersten Trainingsfahrten vorzubereiten.

Ob die Mehrrümpfer allerdings jemals bei einem America's-Cup-Duell zum Einsatz kommen, ist weiter offen. Sollte der Oberste Gerichtshof in New York im schwelenden Rechtsstreit der beiden Kontrahenten dem Einspruch der Schweizer stattgeben, ist auch eine Rückkehr zu herkömmlichen Yachten möglich.

In 50 Tagen um die Welt

Unterdessen mehren sich die Gerüchte, dass BMW Oracle Racing den Franzosen Franck Cammas unter Vertrag genommen hat. Der Experte für Mehrrumpfboote war 2005 mehrfach mit Russell Coutts gesegelt, der heute Teamchef der Amerikaner ist. Derzeit ist Cammas allerdings noch anderweitig beschäftigt: Der 35-Jährige jagt auf der "Groupama 3" den Rekord für die schnellste Weltumsegelung, der aktuell bei 50 Tagen liegt.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%