Segeln America's Cup
Neues spanisches Team in den Startlöchern

Das Gastgeberland Spanien wird beim 33. America's Cup wohl ein zweites Team ins Rennen schicken. Das Projekt namens Ayre muss zunächst aber noch einige Hürden aus dem Weg räumen.

Ein zweites spanisches Team hat seine Teilnahme am 33. America's Cup 2009 in Valencia angekündigt. Der Mallorquiner Pedro Perello, in seiner Heimat bereits mit dem TP-52-Projekt "Siemens" erfolgreich, stellte auf einer Pressekonferenz die neue Mannschaft mit Namen Ayre vor. "Wir sind bereit für die Meldung", sagte der designierte Syndikatschef.

Zuvor müssen die Iberer allerdings noch einige Hürden aus dem Weg räumen. Neben der wegen des Rechtsstreits zwischen Alinghi und Oracle weiterhin offenen Zukunft macht Perello auch die Frage nach der neuen Heimat zu schaffen. Angedacht war, im Hafen von Valencia die Teambase der Luna Rossa Challenge zu übernehmen. Die Italiener werden 2009 nicht mehr an den Start gehen und würden Ayre auch ihre Ausrüstung überlassen.

Auch Briten als Nachmieter im Gespräch

"Unsere Anfrage wurde allerdings abgelehnt", sagte Perello: "Die Cup-Organisatoren haben bereits eine mündliche Vereinbarung mit dem Teamorigin getroffen". Die Briten stehen ebenfalls vor ihrer Premiere und sind wie die Spanier noch ohne eigenes Gebäude. Falls es bei der Absage bleibt, lägen die "Pläne B und C" bereits in der Schublade.

Beim 32. America's Cup hatte einzig die Desafio Espanol die spanischen Farben vertreten. Desafio hat für 2009 ebenso schon gemeldet wie das Teamorigin, die südafrikanische Shosholoza, das Emirates Team New Zealand und das United Internet Team Germany.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%