Segeln America´s Cup
Neuseeländer zu stark für Team Germany

Mitfavorit Emirates Team New Zealand war bei der Herausforderer-Runde des 32. America´s Cup in Valencia zu stark für das United Internet Team Germany. Im Ziel hatte der deutsche Cupper 2:07 Minuten Rückstand.

Die Niederlagenserie des Segel-Syndikats United Internet Team Germany bei der Herausforderer-Runde des 32. America´s Cup in Valencia hat sich auch am Samstag fortgesetzt. Gegen das mitfavorisierte Emirates Team New Zealand kam der erste deutsche Teilnehmer in der 156-jährigen Veranstaltungsgeschichte mit einem Rückstand von 2:07 Minuten ins Ziel und musste die 15. Niederlage im 17. Rennen hinnehmen. Die "Kiwis" zogen wie die US-Kampagne BMW Oracle Racing und die italienische Luna Rossa vorzeitig ins Halbfinale ein.

"Wollen weiterhin alles geben"

"Wir wollen weiterhin alles geben und in jedem Rennen um den Sieg kämpfen. Es wäre schön, wenn wir für einen erfreulichen Abschluss sorgen könnten", sagte Team-Germany-Skipper Jesper Bank (Dänemark), der mit seiner Crew weiter auf dem zehnten und damit vorletzten Rang der Gesamtwertung liegt.

Während am Sonntag (14.15 Uhr) in der spanischen Desafio Espanol erneut ein übermächtig erscheinender Gegner wartet, dürfen sich die Deutschen in den beiden abschließenden Rennen tatsächlich Siegchancen ausrechnen. Am Dienstag steht das Duell mit der achtplatzierten Areva Challenge aus Frankreich an, am Mittwoch geht es gegen die auf dem neunten Platz rangierende +39-Challenge (Italien).

Neuseeländer profitieren von Niederlage des Team Capitalia

BMW Oracle ist nach einem Sieg gegen die Areva Challenge aus Frankreich nicht mehr von einem der ersten vier Ränge zu verdrängen, Luna Rossa sicherte sich seinen Platz in der Vorschlussrunde durch einen Erfolg gegen die +39-Challenge. Das Emirates Team New Zealand profitierte bei seinem vorzeitigen Halfinaleinzug von einer Niederlage des Team Capitalia am Samstagnachmittag gegen Desafio. Das Rennen war nach einem Protest der Spanier neu angesetzt worden.

Für Neuseeland, Luna Rossa und BMW Oracle geht es nun darum, den ersten Platz in der Gesamtwertung zu erreichen, da sich die nach der Vorrunde führende Mannschaft ihren Halbfinalgegner aussuchen darf.

Bei der Herausforderer-Runde wird der Gegner des Schweizer Titelverteidigers Alinghi mit dem dreimaligen Olympiasieger Jochen Schümann aus Penzberg ermittelt. Nach Abschluss der zweiten Round Robin am 9. Mai ziehen die vier bestplatzierten Teams in die Vorschlussrunde ein. Der Sieger des folgenden Finals darf die Alinghi ab dem 23. Juni zum Duell um den 32. America´s Cup herausfordern.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%