Segeln America's Cup
Origin-Steuermann Ainslie fährt nach Peking

Wie erwartet steht Ben Ainslie von America's-Cup-Neuling Teamorigin im britischen Aufgebot für die Olympischen Spiele in Peking. Auch Iain Percy und Andrew Simpson, zuletzt bei der +39 Challenge aktiv, fahren nach China.

Für den Briten Ben Ainslie von America's-Cup-Neuling Teamorigin ist der dritte Olympiasieg in Folge ein Stück näher gerückt. Der 30-Jährige, zuletzt Ersatz-Steuermann beim Cup-Finalisten Team New Zealand, steht an der Spitze des bislang neunköpfigen Aufgebotes des "Team GB" für die Sommerspiele in Peking.

Ainslie hatte zuletzt wegen seines Cup-Einsatzes keine Rennen mehr in der Finn-Klasse bestritten. Gleich bei seinem Comeback im August 2007 überzeugte er jedoch mit der Goldmedaille bei der Olympischen Testregatta in Qingdao. Der Profisegler aus Macclesfield gewann in seiner Karriere bereits drei olympische Medaillen: Im Laser holte er 1996 Silber sowie vier Jahre später Gold, ehe er die Bootsklasse wechselte und 2004 im Finn zum zweiten Mal Olympiasieger wurde.

Auf der Liste der britischen Olympiafahrer finden sich neben Ainslie zwei weitere Teilnehmer mit Cup-Erfahrung. Iain Percy und Andrew Simpson standen zuletzt bei der italienischen Mannschaft +39 unter Vertrag, in Peking tritt das Duo im Starboot an.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%