Segeln America's Cup
Shosholoza steht auf sicheren Füßen

Auch im Falle der wahrscheinlichen Verschiebung des 33. America's Cup steht einer Teilnahme der Shosholoza nichts im Weg. "Für uns ändert sich nichts", teilte Syndikatschef Salvatore Sarno mit.

Während die angekündigte Verschiebung des 33. America's Cup die Zukunft vieler Teams in Frage gestellt hat, steht die südafrikanische Shosholoza offenbar auf sicheren Füßen. "Für uns ändert sich nichts. Wir halten an unseren Plänen fest", verkündete Syndikatschef Salvatore Sarno unmissverständlich.

Der gebürtige Italiener gründet seine Zuversicht auf "ein oder zwei Regatten im Jahr 2008", die er auch für den Fall einer Verschiebung erwartet. Sarno schraubte dabei die Erwartungen an seine Crew gewohnt hoch. "Wir wollen vorbereitet sein. Und nicht nur das: Wir wollen das beste Team sein", verkündete der "Captain".

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%