Segeln America´s Cup
Team Germany segelt weiter hinterher

Im Rahmen der Vorbereitungsrennen für den America´s Cup in Valencia hat das United Internet Team Germany auch am Sonntag keinen guten Tag erwischt. Im letzten von fünf Fleetraces belegte die Crew Platz zehn.

Auch zum Abschluss der elften Vorbereitungsrennen (Act 11) für den 32. America´s Cup 2007 in Valencia hat sich das United Internet Team Germany nicht für seine eher enttäuschenden Ergebnisse rehabilitieren können. Der erste deutsche Teilnehmer in der 155-jährigen Geschichte der Veranstaltung kam im letzten von fünf Fleetraces nicht über Rang zehn hinaus und wurde im Gesamtklassement Elfter. Dies ist die schwächste Platzierung des Teams bei allen bisherigen Fleetrace-Acts. "Mit diesem Ergebnis sind wir natürlich nicht zufrieden, jeder im Team hat mehr erwartet. Aber die Jungs kämpfen weiter wie die Verrückten und das ist das Gute in dieser Mannschaft", sagte Skipper Jesper Bank nach dem letzten Rennen.

Die 17-köpfige Crew um den dänischen Skipper Bank erwischte am Sonntag zwar einen guten Start, konnte seine aussichtsreiche Position jedoch nicht behaupten. Am Ende hatte man 3:47 Minuten Rückstand auf den siegreichen Titelverteidiger Alinghi. Die Eidgenossen, bei denen sich Sportdirektor Jochen Schümann aus Penzberg im letzten Rennen erneut eine schöpferische Pause gönnte, gewannen damit auch das Gesamtklassement.

Das US-Syndikat BMW-Oracle-Racing, das am Sonntag erstmals beim Act elf auf den Münchner Toni Kolb zurückgriff, wurde Vierter. Das südafrikanische Team Shosholoza um den Hamburger Boat Captain Tim Kröger belegte Rang sechs.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%