Segeln America´s Cup
Team Germany weiter auf Verliererkurs

Auch am Dienstag blieb beim United Internet Team Germany bei den Vorbereitungsregatten (Act 12) für den 32. America´s Cup in Valencia der ersehnte Sieg aus. Gegen die Victory Challenge setzte es die neunte Niederlage.

Das deutsche Segel-Syndikat United Internet Team Germany bleibt weiter auf Verliererkurs. Auch am Dienstag gelang den Deutschen nicht der ersehnte Sieg. Bei den zwölften Vorbereitungsregatten (Act 12) für den 32. America´ s Cup 2007 in Valencia unterlag die Crew um den dänischen Skipper Jesper Bank der schwedischen Victory Challenge. Es war die neunte Niederlage im neunten Rennen dieses Acts. "Am Start haben wir die rechte Seite gewonnen. Das war gut. Ich hatte allerdings den Eindruck, daß wir ein bißchen spät dran waren", sagte Bank selbstkritisch. Wegen zu schwacher Winde fand der Start mit zweieinhalb Stunden Verspätung statt. Das ursprünglich für den späten Nachmittag vorgesehene 10. Rennen wurde auf den morgigen Mittwoch verschoben.

Einen Rückschlag mußte BMW Oracle Racing hinnehmen. Die Amerikaner mit Skipper und Steuermann Chris Dickson verloren das Topduell des Tages gegen Luna Rossa (Italien) auf den letzten Metern mit nur acht Sekunden Rückstand und gehen damit nach der Niederlage gegen die Alinghi (Schweiz) zum zweiten Mal leer aus und rutschen auf Platz vier der Gesamtwertung ab.

Eine faustdicke Überraschung wäre fast der Shosholoza gelungen. Die südafrikanische Crew mit dem Hamburger Boat Captain Tim Kröger an Bord, hätte im Zielsprint das Emirates Team New Zealand fast noch um den Sieg gebracht. Der Rückstand von 30 Sekunden auf die favorisierten Neuseeländer war aller Ehren wert.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%