Segeln America's Cup
Vier Herausforderer stehen fest

Nach der Desafio Espanol und dem südafrikanischen Syndikat Team Shosholoza stehen in dem neuen britischen Team Origin und dem Emirates Team New Zealand vier Herausforderer des Titelverteidigers Alinghi fest.

Der Schweizer Titelverteidiger Alinghi hat auf der Pressekonferenz am Mittwoch den vierten Herausforderer präsentiert. Das Emirates Team New Zealand, das im Finale im Juni dem Team um den deutschen Sportdirektor Jochen Schümann 2:5 unterlag, wird auch bei der 33. Auflage 2009 in Valencia dabei sein.

Zuvor hatten die Schweizer auch die Teilnahme des neuen britischen Syndikats Team Origin bestätigt. Die von Sir Keith Mills lancierte Kampagne hat große Ziele: "Wir wollen den Cup erstmals in der 156-jährigen Veranstaltungsgeschichte nach Großbritannien holen. Die Herausforderung ist somit ein wichtiger Schritt, um dieses Ziel zu erreichen", erklärte Mills, nachdem der Royal Thames Yacht Club (Rtyc) die Alinghi offiziell herausgefordert hat.

Vor einer Woche hatte sich das Team Origin auch erstmals auf dem Wasser gezeigt. Mit dem Neuseeländer Mike Sanderson als Sportdirektor segelten die Briten mit der von der Alinghi gekauften GBR 75.

Vor den "Kiwis" und dem Team Origin hatte die Alinghi bereits die Herausforderung des südafrikanischen Syndikats Shosholoza akzeptiert. Das Überraschungsteam von 2007, zugleich Publikumsliebling, wird also auch 2009 dabei sein. Automatisch dabei ist der Challenger of Record, der bei der 33. Ausgabe des America's Cup die Desafio Espanol ist

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%