Segeln America's Cup
Warten auf den Durchbruch

Land ist in Sicht - doch noch gibt es im Streit zwischen Alinghi und BMW Oracle Racing einige Details zu klären. "Wir hoffen, dass wir kurz vor einer Lösung stehen", sagt Oracle-Sprecher Bernard Schopfer vorsichtig.

Der Durchbruch im Streit um die Zukunft des America's Cup scheint nah, aber geschafft ist er noch nicht. Eine Woche nach der Zusage, die von der Alinghi vorgelegten Designregeln zu prüfen, sieht Kontrahent BMW Oracle Racing noch Handlungsbedarf. "Es gibt noch weitere Punkte, die anzusprechen sind", sagte Sprecher Bernard Schopfer. Derzeit streiten sich beide Parteien vor dem Obersten Gerichtshof in New York.

Weiterhin fraglich ist etwa, ob das spanische Team Desafio Espanol die Anforderungen an einen "Challenger of Record" erfüllt. Das US-Team bezweifelt das und möchte selbst die begehrte Rolle als Vertreter aller Herausforderer übernehmen.

"Ein Schritt nach vorne"

Schöpfer sprach dennoch von "einem Schritt nach vorne", der durch die neuen Vorgaben gemacht worden sei: "Nun müssen wir schauen, ob die Regeln wirklich fair sind." Die Amerikaner befürchten, dass die Alinghi einen mehrmonatigen Vorsprung bei der Konstruktion des neuen Bootes hat, da bis zur vergangenen Woche kein anderes Team das Regelwerk kannte. "Wenn unsere Designer bestätigen können, dass wir alle dieselbe Ausgangslage haben, hoffen wir, dass wir auch die anderen Punkte schnell ausräumen können", heiß es in einer Erklärung des Teams.

Bis wann mit einer außergerichtlichen Einigung zu rechnen sei, wolle Schopfer allerdings nicht sagen. "Wir hoffen, dass wir kurz vor einer Lösung stehen", lautet seine eher vorsichtige Prognose.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%