Shorttrack Olympia
Shorttrack-Männer fahren nach Vancouver

Das deutsche Shorttrack-Team fährt zu Olympia. Die Herrenstaffel qualifizierte sich mit einem vierten Platz beim Weltcupfinale, das Damen-Quartett konnte kein Ticket lösen.

In souveräner Manier hat die deutsche Herrenstaffel beim Weltcupfinale der Shorttracker das Ticket für die Olympischen Spiele in Vancouver gelöst. Die Dresdner Robert Seifert, Tyson Heung und Paul Herrmann sowie Sebastian Praus aus Mainz belegten in Marquette im US-Bundesstaat Michigan im Finale in der deutschen Rekordzeit von 6:46,789 Minuten Platz vier. Zuvor hatte Seifert als Fünfter über 500m mit dem deutschen Rekord von 41,258 Sekunden für das beste deutsche Einzelergebnis in der Olympiasaison gesorgt.

Damen-Quartett verpasst Qualifikation

Nicht bei Olympia vom 12. bis 28. Februar in Kanada dabei ist die deutschen Damenstaffel, die in Marquette mit Platz acht nicht genügend Qualifikationspunkte sammeln konnte. In der Woche zuvor war das Quartett in Montreal disqualifiziert worden. Damit wäre in den USA ein Platz im Finale nötig gewesen.

Deutschland ist damit in Vancouver nach derzeitigem Stand mit sechs Shorttrackern vertreten: Neben den vier Männern plus einem Reserveläufer für die Staffel ist auch die Rostockerin Aika Klein dabei.

Insgesamt fielen in Marquette drei deutsche Rekorde. Neben der Staffel und Robert Seifert erzielte auch Tyson Heung mit 1:25,398 Minuten über 1000m eine Bestmarke. Weltrekord über 500m lief der Südkoreaner Sung Si-Bak im Halbfinale mit 40,651 Sekunden.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%