Shorttrack Weltcup
Deutsche Shorttrack-Staffel wird Vierter

Mit dem hart erkämpften vierten Platz der Shorttrack-Staffel in Heerenveen beim dritten von sechs Weltcups hat das deutsche Männer-Quartett die bislang beste Saisonleistung erreicht. Südkorea siegte vor China und Japan.

Mit Rang vier im Staffelrennen hat das deutsche Männer-Quartett in Heerenveen beim dritten von insgesamt sechs Weltcups seine bislang bestes Saisonresultat erzielt. Südkorea holte den Sieg vor China, während Japan den spannenden Kampf um Platz drei gegen die Deutschen Paul Herrmann, Tyson Heung, Robert Becker (alle Dresden) und Sebastian Praus (Mainz) im Endlauf über 5000m erst auf dem letzten Kilometer für sich entschied.

Wie das Staffelfinale war auch der gesamte Weltcup auf den Medaillenrängen eine Sache der Asiaten. Sieben der zehn Wettbewerbe entschied Südkorea für sich, die weiteren drei China. Für die besten deutschen Streckenergebnisse sorgten Aika Klein (Rostock) als Achte über 1000m sowie Susanne Rudolph (Grafing) als Zehnte über 500m. Die Damen-Staffel belegte Platz zwei im B-Finale und wurde damit Sechster.

Den überraschenden Finaleinzug der Männer-Staffel bescherte der deutsche Schlussläufer Paul Herrmann. "Er lag an vierter Position und hat auf den letzten Metern noch die Läufer von Italien und Großbritannien überholt. Das war eine Wahnsinnsleistung", sagte Bundestrainer Markus Tröger.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%