Shorttrack Weltcup
Praus und Heung laufen deutsche Bestzeit in Kearns

Die Shorttracker Sebastian Praus und Tyson Heung sind beim Weltcupfinale in Kearns jeweils deutsche Bestzeiten gelaufen. Außerdem wurden gleich vier neue Weltrekorde aufgestellt.

Das Weltcupfinale der Shorttracker am Samstag in Kearns im US-Bundesstaat Utah hatte es in sich: Gleich sechs neue Bestmarken wurden aufgestellt, darunter vier Weltrekorde und zwei deutsche Bestzeiten durch Sebastian Praus (Mainz) und Tyson Heung (Dresden). Praus lief in 2:11,581 Minuten Bestzeit über 1 500 Meter, Heung sorgte in 41,573 Sekunden als Fünfter über 500 Meter für die beste deutsche Platzierung. Sieger über 500 Meter wurden der Kanadier Charles Hamelin sowie Olympiasiegerin Wang Meng (China), über 1 500 Meter setzten sich der Südkoreaner Lee Seung-Hoon und die Chinesin Zhou Yang durch.

Die Weltrekorde gehen auf das Konto von Wang (43,216 Sekunden über 500m), Zhou (2:16,729 über 1500m), dem Kanadier Jeff Simon (41,068 über 500m) und der südkoreanischen Frauenstaffel (4:11,478 über 3000m). Simon war nach seinem im Viertelfinale aufgestellten Rekordlauf im Halbfinale inoffiziell sogar unter 41 Sekunden gestoppt worden, wurde aber wegen einer Behinderung beim Überholen disqualifiziert.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%