Shorttrack Weltcup
Shorttrack-Frauen weiter in Topform

Die deutschen Shorttrack-Frauen haben ihren am Freitag aufgestellten deutschen Rekord erneut gebrochen. Für den Endlauf der besten vier Staffeln reichte es aber nicht.

Die deutsche Shorttrack-Staffel der Frauen hat beim Weltcup in Peking den deutschen Rekord erneut verbessert. Einen Tag, nachdem sie im Vorlauf eine Bestmarke aufgestellt hatten, liefen Aika Klein (Rostock), Susanne Rudolph (Grafing), Christin Priebst und Julia Riedel (beide Dresden) im Halbfinale 4:15,808 Minuten über 3 000 Meter und verpassten den Einzug in den Endlauf nur knapp. Sie laufen ebenso wie die deutsche Staffel-Herren am Sonntag im B-Finale um Platz fünf.

Für einen neuen Weltrekord sorgte 500-m-Olympiasiegerin Wang Meng, die bei ihrem Sieg auf ihrer Spezialstrecke in 42,609 Sekunden als erste Frau über 500 Meter unter 43 Sekunden blieb. Die 500 Meter der Männer gewann der Kanadier Charles Hamelin. Die Siege über 1 500 Meter gingen an die Südkoreanerin Jung Eun-Ju und ihren Landsmann Sung Si-Bak. Paul Herrmann (Dresden) war als Zwölfter über 1 500 Meter der beste Deutsche auf den Einzelstrecken.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%