Shorttrack Weltcup
Überraschungen beim Shorttrack-Weltcup

Die deutschen Shorttracker haben beim Weltcup in Nagano für einige Überraschungen gesorgt. Die Herren-Staffel konnte dabei im Halbfinale über 5000m den zweiten Platz erreichen.

Mit einigen Achtungserfolgen haben die deutschen Shorttracker beim vierten Weltcup in Nagano auf sich aufmerksem gemacht. Sebastian Praus (Mainz) erreichte den Endlauf über 1 500 Meter und lief dort auf Platz vier. Die deutsche Männer-Staffel mit Praus, Paul Herrmann, Robert Becker (beide Dresden) und Torsten Kröger (Rostock) erreichte im 5 000-m-Halbfinale Rang zwei und steht damit im Endlauf am Sonntag.

Bei den Frauen schaffte es Aika Klein (Rostock) über 1 500 Meter bis ins B-Finale, wurde dort Dritte und damit Gesamt-Neunte. Im Halbfinale hatte Klein in 2:24,055 Minuten einen deutschen Rekord aufgestellt (bisher Yvonne Kunze, 2:24,610). Die Siege über 1500m sicherten sich die Südkoreanerin Kim Min-Jung und ihr Landsmann Lee Jung-Su. Über 1 000 Meter setzten sich Weltmeisterin Wang Meng (China) sowie Lee Ho-Suk durch.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%