Shorttrack Weltcup
WM findet ohne deutsche Shorttrack-Staffeln statt

Die deutschen Shorttrack-Staffeln der Männer und Frauen sind beim Weltcup in Kearns bereits in den Vorläufen gescheitert und haben damit die WM-Teilnahme verpasst.

Enttäuschung bei den deutschen Shorttrack-Staffeln. Sowohl die Männer als auch die Frauen sind beim Weltcup auf der Olympiabahn in Kearns im US-Bundesstaat Utah bereits in den Vorläufen gescheitert und konnten sich damit im Gesamtklassement nicht unter die besten Acht verbessern. Damit ist Deutschland bei den Weltmeisterschaften vom 7. bis 9. März in Gangneun/Südkorea in den Staffel-Konkurrenzen nicht vertreten und muss vermutlich mit einer Reduzierung der Fördergelder rechnen.

"Das ist unheimlich bitter. Wir sind fassungslos und müssen das erstmal verdauen", sagte Bundestrainer Markus Tröger, den auch gute Platzierungen und vier deutsche Rekorde in den Einzelrennen nicht trösten konnten.

Tyson Heung (Dresden) hatte als Fünfter über 500m für das beste deutsche Weltcup-Einzelergebnis dieser Saison gesorgt und dabei in 41,573 Sekunden ein neues Richtmaß gesetzt. Dies glückte ihm auch über 1000m (1:25,906 Minuten). Die weiteren Bestmarken gingen auf das Konto des Mainzers Sebastian Praus über 1500m (2:11,581) sowie der Männer-Staffel (6:51,095) beim Vorlauf-K.o.

Weltrekorde erzielten über 500m die Chinesin Wang Meng (43,216) und der Südkoreaner Sung Si-Bak (41,051), über 1500m die Chinesin Zhou Yang (2:16,729) und die 3 000-m-Frauenstaffel Südkoreas (4:09,938).

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%