sonstige Sportarten
Sieg und Niederlage für Hecht und Kölzig

Licht und Schatten erlebten die deutschen NHL-Legionäre in der Nacht zu Freitag. Während Jochen Hecht mit den Buffalo Sabres einen Auswärtssieg verbuchte, kassierten Olaf Kölzigs Capitals eine erneute Niederlage.

Eishockey-Nationalspieler Jochen Hecht und die Buffalo Sabres haben ihren erfolgreichen Start in die neue Saison der nordamerikanischen Profiliga NHL fortgesetzt. Beim 4:3-Auswärtssieg bei den Boston Bruins verbuchte der 28-Jährige bereits den fünften Erfolg im siebten Spiel, blieb selber jedoch blass. Insgesamt stand der Mannheimer 19:12 Minuten auf dem Eis, mehr als ein missglückter Torschuss sprang dabei nicht heraus.

Vor 14 525 Zuschauern lagen die Sabres zu Beginn des zweiten Drittels mit 1:2 in Rückstand, ehe Tim Connolly, Jean-Pierre Dumont und Ales Kotalik bis zur 54. Minute die Weichen auf Sieg stellten. Nach 27 erfolglosen Versuchen gelang Buffalo dabei auch erstmals in dieser Saison ein Powerplay-Tor.

Torvorlage durch Keeper Kölzig

Weniger Erfolg hatte Nationaltorhüter Olaf Kölzig. Der 35-Jährige unterlag mit den Washington Capitals bei den Florida Panthers mit 2:3 und sah besonders beim 1:1-Ausgleichstreffer durch Anthony Stewart alt aus. Am Frust über die fünfte Niederlage im achten Spiel ändert auch der Assist nicht, der Kölzig beim Anschlusstreffer zwei Minuten vor Schluss gutgeschrieben wurde.

Der Spieltag in der Übersicht:

Boston Bruins - Buffalo Sabres 3:4, New York Islanders - New York Rangers 5:4, Atlanta Thrashers - Tampa Bay Lightning 0:6, Florida Panthers - Washington Capitals 3:2, Toronto Maple Leafs - Carolina Hurricanes 5:4, Pittsburgh Penguins - New Jersey Devils 3:6, Nashville Predators - St. Louis Blues 3:2, Dallas Stars - Los Angeles Kings 2:7, Calgary Flames - Edmonton Oilers 3:1, Vancouver Canucks - Phoenix Coyotes 3:2

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%