Skeleton Weltcup
Deutsche Skeleton-Frauen fahren hinterher

Die deutschen Skeleton-Frauen bleiben in diesem Weltcup-Winter weiter ohne Podestplatzierung. Beim Rennen in Park City/USA landete Monique Riekewald immerhin auf Position fünf, es siegte die Amerikanerin Katie Uhlaender.

Auch beim zweiten Skeleton-Weltcup der Saison in Park City/USA sind die deutschen Frauen am Siegertreppchen vorbeigefahren. Ex-Europameisterin Monique Riekewald schaffte als Fünfte immerhin die bis dato beste Platzierung der Saison. Die Oberhoferin hatte nach zwei Läufen auf der Olympiabahn von 2002 allerdings 1,02 Sekunden Rückstand auf Siegerin Katie Uhlaender (USA).

Die Weltcup-Spitzenreiterin gewann in der Gesamtzeit von 1:40,90 Minuten auch den zweiten Weltcup mit 0,39 Sekunden Vorsprung vor Olympiasiegerin Maya Pedersen (Schweiz). Dritte wurde Michelle Kelly aus Kanada (0,70 Sekunden zurück). Kerstin Jürgens (Hochsauerland) landete wie schon beim Auftaktrennen auf Rang neun mit 1,27 Sekunden Rückstand. Julia Eichhorn und Katja Klinzing (beide Oberhof) enttäuschten auf den Plätzen 20 und 21 erneut. In der Nacht zum Freitag absolvieren auch die ebenfalls schwach gestarteten Skeleton-Männer ihren zweiten Weltcup.

Zudem finden in Park City die Weltcup-Wettbewerbe im Frauen- und Männerbob statt. Doppel-Olympiasieger Andre Lange (Oberhof) fuhr im Vierer zweimal Trainingsbestzeit. Er hatte schon beim Auftakt in Calgary einen Doppelsieg gefeiert.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%