Skeleton Weltcup
Huber muss beim zweiten Saisonrennen zuschauen

Bittere Pille für Anja Huber: Die Siegerin des Weltcup-Auftakts im Skeleton knickte bei der Bahnbesichtigung in Lake Placid um und muss beim zweiten Saisonrennen zuschauen.

Die WM-Vierte Anja Huber aus Berchtesgaden muss auf einen Start beim zweiten Skeleton-Weltcup am Freitag in Lake Placid verzichten. Die 26-Jährige knickte bei der Bahnbesichtigung um und zog sich mindestens einen Bänderriss zu. Das stellte der deutsche Mannschaftsarzt fest, nachdem eine Untersuchung im Krankenhaus zunächst nichts ergeben hatte.

Bei einer MRT-Untersuchung am Mittwoch in München soll zudem festgestellt werden, ob auch das Syndesmoseband gerissen ist. Dann wäre sogar Hubers Start bei den Olympischen Spielen in Vancouver (12. bis 28. Februar) stark gefährdet. Huber hatte den Weltcup-Auftakt in Park City gewonnen.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%