Skeleton Weltcup
Jürgens rast knapp am Podest vorbei

Zum Weltcup-Auftakt hat Skeleton-Pilotin Kerstin Jürgens in Calgary/Kanada das Podium als Vierte nur knapp verpasst. Anja Huber und Marion Trott komplettierten das gute deutsche Resultat mit den Rängen sechs und elf.

Mit einem vierten Platz sind die deutschen Skeleton-Pilotinnen in Person von Kerstin Jürgens in Calgary in die Weltcup-Saison gestartet. Der 29 Jahre alten Winterbergerin fehlten nach zwei Läufen 0,22 Sekunden zur drittplatzierten Britin Amy Williams. Ex-Weltmeisterin Michelle Kelly und die um 0,39 Sekunden geschlagene Mellisa Hollingsworth sorgten für einen kanadischen Doppelerfolg.

Europameisterin Anja Huber (Berchtesgaden) belegte Rang sechs, Junioren-Weltmeisterin Marion Trott (Oberhof) wurde Elfte. Ex-Weltmeisterin Diana Sartor (Altenberg) hatte sich bei ihrem Comeback nach Babypause in der nationalen Qualifikation nicht durchsetzen können und muss bei der DM Anfang Januar um ein WM-Ticket kämpfen. Das Championat findet im Februar in Altenberg (21. bis 23. Februar) statt.

Männer ohne Chance

Ohne Siegchance waren die deutschen Männer: Frank Rommel (Zella-Mehlis), Vize-Europameister von 2006, war als Neunter bester Deutscher mit 0,94 Sekunden Rückstand auf Sieger Paul Boehm (Kanada). Mirsad Halilovic landete auf Platz 17, Florian Grassl (beide Königssee) auf Rang 19.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%