Skeleton Weltcup
Weltcup-Comeback von Huber Anfang Dezember

Nach ihrer am Rande des Weltcups in Lake Placid erlittenen Sprunggelenk-Verletzung wird Anja Huber voraussichtlich Anfang Dezember in den Skeleton-Weltcup zurückkehren.

Nach ihrem Sieg beim Weltcup-Auftakt in Park City wird die verletzte Ex-Weltmeisterin Anja Huber wohl Anfang Dezember wieder in den Skeleton-Weltcup zurückkehren. Nach dem Missgeschick der Berchtesgadener WM-Vierten in Lake Placid ergab die Untersuchung durch Mannschaftsarzt Dr. Christian Schneider in München, dass statt des befürchteten Bänderrisses eine Außenband-Teilruptur am linken Sprunggelenk vorliegt.

Anja Huber, die auf einen Start beim zweiten Skeleton-Weltcup am Freitag in Lake Placid verzichten muss, war bei der Bahnbesichtigung umgeknickt. Erst war auch ein Riss des Syndesmosebandes befürchtet worden. Dann wäre sogar Hubers Start bei den Olympischen Spielen in Vancouver (12. bis 28. Februar) stark gefährdet gewesen.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%