Ski alpin International
Bruno Kernen gibt Karriereende bekannt

Ein Knorpelschaden im rechten Knie zwingt Skirennfahrer Bruno Kernen zum Aufhören. Der Schweizer erklärte fünf Tage nach seinem 35. Geburtstag im Starthaus der Lauberhorn-Abfahrt in Wengen das Aus seiner Karriere.

Skirennfahrer Bruno Kernen wird von einer Verletzung zum Ende seiner Karriere gezwungen. Der Schweizer erklärte fünf Tage nach seinem 35. Geburtstag im Starthaus der Lauberhorn-Abfahrt in Wengen das Aus seiner sportlichen Profi-Laufbahn. Im vergangenen März bei der Weltcup-Abfahrt in Lenzerheide zog sich Kernen bei einem Sturz einen Knorpelschaden im rechten Knie zu. "Gerne wäre ich noch ein Jahr gefahren, aber das Risiko eines bleibenden Schadens ist mir zu groß."

Kernen siegte in 282 Weltcuprennen dreimal, doch vor allem bei Großereignissen war er zur Stelle und gewann insgesamt fünf Medaillen bei Weltmeisterschaften und Olympischen Spielen. Abfahrts-Gold und Kombinations-Silber bei der WM 1997 in Sestriere ließ er bei der Heim-WM 2003 in St. Moritz Abfahrts-Bronze folgen. Bei der Olympia-Abfahrt 2006 in Sestriere belegte er ebenfalls Rang drei, bevor er bei der WM 2007 in Are seine Erfolgsbilanz mit dem dritten Rang im Super-G abrundete.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%