Ski alpin International
Corinne Rey-Bellet erschossen

Die ehemalige Ski-Rennläuferin Corinne Rey-Bellet und ihr Bruder Alain sind am Sonntagabend von einem Unbekannten in ihrem Haus erschossen worden. Die Schweizerin gewann 2003 in der Abfahrt WM-Silber.

Die frühere Vize-Weltmeisterin in der alpinen Abfahrt, die Schweizerin Corinne Rey-Bellet, ist am Sonntagabend zusammen mit ihrem Bruder Alain von einem Unbekannten erschossen worden. Dies erklärte die Walliser Kantonspolizei am Montag. Demnach ist eine Person gegen 21.30 Uhr in Rey-Bellets Haus in Les Crosets eingedrungen, ehe er mehrere Schüsse abfeuerte, mit denen er seine beiden Opfer niederstreckte. Die Mutter Rey-Bellets wurde zudem schwer verletzt, der Täter befindet sich noch auf der Flucht.

Nach ersten Ermittlungen fiel der Verdacht auf den Ehemann der 33-Jährigen: Augenzeugen berichteten übereinstimmend, er habe das Anwesen mit einer Pistole in der Hand verlassen. Deshalb wird er jetzt per Haftbefehl gesucht.

Die 33 Jahre alte Rey-Bellet war zum Saisonende 2003 vom aktiven Skisport zurückgetreten. Die Speed-Spezialistin gewann fünf Weltcup-Rennen und stand elf weitere Male auf dem Podest. Bei den Olympischen Winterspielen 2002 in Salt Lake City wurde sie Fünfte in der Abfahrt.

Ihren größten Erfolg feierte sie mit dem Gewinn der Silbermedaille in der Abfahrt bei der WM in St. Moritz 2003. Zwei Jahre zuvor war sie bei der WM in Sankt Anton als Vierte in der Abfahrt und der Kombination jeweils knapp an einer Medaille vorbei geschlittert.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%