Ski alpin International
Kjus noch gut in Schuss

Mit Platz zwei bei den internationalen norwegischen Meisterschaften in der Abfahrt hat Lasse Kjus ein starkes Comeback gefeiert. Kjetil Andre Aamodt verzichtete auf den Start.

Der norwegische Olympiasieger Lasse Kjus hat ein erfolgreiches Comeback auf der alpinen Skipiste gegeben. Der 37 Jahre alte Goldmedaillengewinner der Kombination in Lillehammer 1994 erreichte bei den internationalen norwegischen Meisterschaften in der Abfahrt Rang zwei und musste sich nur dem 13 Jahre jüngeren Weltcup-Athleten Lars Elton Myhre geschlagen geben.

"Das ist ein bisschen wie Radfahren: Wenn man es einmal kann, verlernt man es nicht mehr so schnell. Und mein Körper ist ja noch nicht völlig zerfallen", sagte Kjus, mit 16 Medaillen bei Olympia und Weltmeisterschaften einer der erfolgreichsten Skirennläufer.

Kjus hatte seine Skier nach der WM 2007 in die Ecke gestellt. Auch sein langjähriger Weggefährte Kjetil Andre Aamodt wollte sich der Konkurrenz stellen, verzichtete aber auf die geplante Rückkehr. Kjus dagegen will am Samstag auch noch den Super-G fahren.

Myhre war nach dem Sieg mit 0,57 Sekunden Vorsprung in Hafjell "erleichtert. Der alte Hund hat mir ganz schön Angst gemacht. Lasse ist zwar eine Legende, aber es wäre peinlich gewesen, gegen ihn zu verlieren. Wie alt ist er? 50?", sagte er scherzhaft.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%