Ski alpin International
Marolt empört über Millers Alkohol-Eskapaden

Die Kritik an Bode Miller wird lauter. Nach dem Geständnis des 28-Jährigen, auch alkoholisiert Wettkämpfe bestritten zu haben, hat sich jetzt auch der Ski-Verbandschef der USA gegen den Star ausgesprochen

Doppelweltmeister Bode Miller muss sich nach seinem Geständnis, mehrmals angetrunken auf der Piste erschienen zu sein, reichlich Kritik gefallen lassen. Bill Marolt, Präsident des Ski-Verbandes der USA, reagierte empört und bezeichnete Millers Verhalten als "unannehmbar und unverantwortlich". Zudem kündigte er ein Treffen mit dem Superstar in dieser Woche in der Schweiz an, um über dessen Aussagen zu reden.

Bode Miller hatte am vergangenen Freitag gesagt, betrunken Ski zu fahren, sei zu hart. Ein paar Mal wäre ihm am Start richtig schlecht gewesen. Ein Slalom fühle sich an, als ob man jede Sekunde gegen eine Tür knalle. Miller ergänzte, man würde sein Leben riskieren. Es sei wie betrunken Auto zu fahren.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%