Ski alpin International
Miller sagt dem US-Team "Good bye"

Bode Miller will sich nicht länger den Richtlinien des US-amerikanischen Ski-Verbandes unterwerfen. Der dreimalige Olympiasieger wird in der Saison 2007/2 008 unabhängig trainieren und reisen.

Im kommenden Winter wandelt der amerikanische Ski-Star Bode Miller auf eigenen Pfaden. Der dreimalige Olympiasieger wird in der Saison 2007/08 nicht für den amerikanischen Verband (Ussa) an den Start gehen. Das teilte der 29-Jährige dem US-Chefcoach Phil Mcnichol mit. Miller werde zukünftig unabhängig trainieren und reisen, hieß es laut Ussa weiter.

Miller und der amerikanische Verband waren in der Vorbereitung auf die Wettkämpfe immer wieder aneinander geraten. Nachdem Miller bei den Olympischen Spielen in Turin 2006 sowie bei der WM in Are 2007 als Nachtschwärmer unangenehm aufgefallen war, hatte die Ussa ihre Alkohol-Richtlinien verschärft, eine Sperrstunde eingeführt und die Reise- und Unterkunftsarrangemants der Athleten durch deren Trainer kontrollieren lassen.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%