Ski alpin International
Slalom-Ass Palander beichtet Gefängnisstrafe

Der ehemalige Slalom-Weltmeister Kalle Palander hat in seiner Biografie zugegeben, vor sechs Jahren eine 16-tägige Gefängnisstrafe abgesessen zu haben. Grund war Alkohol am Steuer.

Späte Beichte eines Weltmeisters. Ski-Rennläufer Kalle Palander musste vor sechs Jahren 16 Tage im Gefängnis verbringen. Grund, so berichtete der Slalom-Weltmeister von 1999, sei ein wegen Trunkenheit am Steuer verursachter Autounfall in seiner Wahlheimat Monte Carlo gewesen.

Palander gestand den Sündenfall in seiner Biografie "Die steilsten Hänge", die am Dienstag in Helsinki vorgestellt wurde. Er bereue den Vorfall zutiefst und schäme sich dafür, habe aber in dem Buch das für ihn schwierige Kapitel nicht aussparen wollen, sagte der 30-jährige Finne, der bislang 14 Weltcup-Rennen gewann.

Nach dem Unfall, bei dem er "weit über der Promille-Grenze" gelegen habe, fuhr Palander nach eigenen Angaben sogar noch einen verletzten Bekannten ins Krankenhaus. Den Trainingsrückstand, den Palander nach dem Gefängnisaufenthalt zum Saisonauftakt im Herbst 2002 aufwies, hatte der finnische Ski-Verband seinerzeit mit einer "zähen Infektion der Atemwege" erklärt.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%